Chargement en cours

The Toy Dolls (UK)

12.12.2018 - 19:00 bis 22:30
Komplex 457
Hohlstrasse 457 - 8048 Zürich
Weitere Informationen

Konzertbeginn: 20h00 


 The Toy Dolls sind lebende Legenden. Seit fast 40 Jahren tingeln die drei wilden Fun Punk Rabauken mit den politisch-kritischen Botschaften nun bereits um die Welt. Wenn man die Livealben und ihre "Best Of"-Scheiben mitzählt, bringt es die Band auf unglaubliche 50 Veröffentlichungen. Und die Anzahl schweisstreibender Live Konzerte seit ihrer Gründung lässt sich gar nicht mehr festhalten.

Der Ursprung des lustig-lauten Trios liegt im Oktober 1979 in Sunderland im Nordosten Englands. Schon damals vermischten die Toy Dolls Spass und Punk mit Working Class-Credibility und einer fast schon kabarettistisch wirkenden Liveshow. Ihr Debütalbum "Dig That Groove Baby" von 1983 gilt als eines der besten Punkalben aller Zeiten und hat über die Jahre nichts von seiner Frische und Frechheit verloren.

Auch das siebte Toy Dolls-Album "Absurd Ditties" von 1993 gilt als Meilenstein in der Geschichte des Punk. Kein Wunder, kann die Band bis heute weltweit auf eine grosse Fanbase zählen. Diese unglaubliche Fan-Treue und die unerschöpfliche Energie widerspiegelt sich auch in den Liveshows: Der ultradünne Frontmann Olga springt gerne auch mal im Supermann-Kostüm kreuz und quer über die Bühne und lässt dabei seine Finger in den unmöglichsten Positionen über den Hals seiner Gitarre flitzen.

Songs wie "Nellie The Elephant", “Dig that Groove baby”, “Yul Brynner was a Skinhead” und “My Girlfriends Dad’s a vicar” werden von Fans in Europa, Übersee und auch in Japan gleichermassen abgefeiert. Und um den Fans das brachiale Live Erlebnis zurückzubringen, gehen die Toy Dolls wieder auf Tour: Nach ihrer dreijährigen “The Tour After The Last One”, welche bis 2015 andauerte, haben die Briten die Batterien geladen und sind bereit die Schweiz zu stürmen.

Réservez

Crimer (CH)

13.12.2018 - 19:00 bis 22:30
Dynamo
Wasserwerkstrasse 21 - 8006 Zürich
Weitere Informationen
Konzertbeginn: 20h00
 

Als wäre nicht schon 2017 im Zeichen des CRIMERs gestanden, setzt Sänger mit dem schönsten Mittelscheitel des Landes seinen kometenhaften Aufstieg dieses Jahr ungeniert weiter und lieferte im Februar mit “Leave Me Baby” ein Debüt-Album ab, das selbst den Vergleich mit internationalen Produktionen nicht scheuen muss. Dieses sandte den aus der Ostschweiz stammenden Musiker auf eine ausgiebige Club Tour und auch diesen Sommer lässt er mit seinen Wave Pop Hymnen wie “Brotherlove” oder “Follower” das Publikum an sämtlichen namhaften Schweizer Festivals tanzen.


Hinter CRIMER steckt Sänger und Rollkragen-Liebhaber Alexander Frei, der längst nicht sein ganzes Leben lang nur Wave Klänge und Synthies im Ohr hatte. Angefangen als Chorknabe in einer kleinen St. Galler Gemeinde löste sich Frei schnell mal aus den Zwängen choraler Gesänge, behielt jedoch seinen dunkel schimmernden Bariton bei. Damit machte er zuerst als Batman und darauf als Crimer auf sich und seine betörenden 80's Wave Pop Klänge aufmerksam. Spätestens seit der Veröffentlichung seines von Fans und Medien umjubelten Debüt-Album und unzähligen Live Shows über die letzten eineinhalb Jahre hinweg ist CRIMER zur Kultfigur herangewachsen.


Nach den heissen Sommermonaten geht es für CRIMER aber nicht in die kühle Wave Pop Höhle, sondern mit seiner Band ab Mitte Oktober auf die grossen Konzertbühnen der Schweiz. In Zürich hat der Meister der neonfarbenen Tanzflächen nach kleinere Locations dieses Jahr schon das Plaza ausverkauft. Nun macht er sich am 13. Dezember daran, den Saal des Dynamo zu füllen und tanzwütige Synth Pop Jünger jeglicher Art in Extase zu versetzen.

 

Réservez

Jacob Banks (UK)

17.12.2018 - 19:00 bis 22:30
X-Tra
Limmatstrasse 118 - 8005 Zürich
Weitere Informationen

Konzertbeginn: 20h00
 

Letztes Jahr war ein strahlendes für Jacob Banks. Der Überflieger mit der mit Abstand markantesten Stimme unter allen Newcomern veröffentlichte seine dritte EP "The Boy Who Cried Freedom". Damit zeigte er dank einer bahnbrechenden Mixtur aus Soul, R’n’B und Pop seine Vielfältigkeit. Songs wie “Unholy War” oder das brachiale “Chainsmoking” widerspiegeln die ureigene Stärke, welche in seiner Stimme liegt. Seinen musikalischen Pfad nahm der Engländer 2012 in Angriff, nachdem ein guter Freund verstorben war, mit dem er die Liebe zur Musik geteilt hatte. Vom Eifer getrieben, fing er an zu singen, Gitarre zu spielen und im Alter von 20 Jahren seine eigenen Songs zu schreiben.

Das Jungtalent mit nigerianischen Wurzeln lernte schnell und offenbarte seine Musik an unzähligen Open Mic Anlässen und Talent Shows. Schon damals begeisterte er mit beeindruckenden Vocals und intimen Songwriting. Banks Lieder zeichnen sich durch sorgfältig strukturierte Rhythmen mit 80's Einschlag aus, angereichert mit Synthesizer, afrikanisch inspirierten Grooves und seiner gefühlvollen Seite. Im Oktober 2012 folgte mit “The Monologue” Jacob Banks Debüt EP und landete mit dem darauf enthaltenen Song “Worthy” gleich bei BBC Radio 1.

Nun, sechs Jahre, zwei weitere EPs und zahlreiche Konzerte später steht Anfang November die Veröffentlichung von “Village” an. Auf dieses Debüt-Album haben Fans und Medien sehnsüchtig gewartet und bekommen mit der neuen Single “Be Good To Me”, einem Duett mit Soulsängerin Seinabo Sey, einen ersten vielversprechenden Vorgeschmack. Mit insgesamt 14 Liedern dürfen ordentlich Emotionen, mitreissende Hooks, feurige Rhythmen und Jacob Banks Stimme mit Gänsehaut-Garantie erwartet werden. So auch live an seinem Konzert am 17. Dezember im X-tra in Zürich.

Réservez

Alex Vargas (DK/UK)

28.01.2019 - 19:00 bis 22:00
Papiersaal
Kalanderplatz 6 - 8045 Zürich
Weitere Informationen
Konzertbeginn: 20h00
 

Alex Vargas ist einer der heissesten Exporte aus dem kühlen Norden - dabei besticht der Dänische Songwriter, Produzent und Sänger mit eher reduziertem, aber berührendem “Cool Soul”. Wobei sein Sound von einem Freund als “Noise Soul” betitelt wurde, was Vargas Ziel, die klassischen Genre-Grenzen zu durchbrechen viel besser umschreibt. Angefangen in einer eher Rock- und Pop-lastigen Band namens Vagabond entschied sich Vargas bald einmal den Solopfad einzuschlagen um sich ganz und gar seiner musikalischen Vision hingeben zu können.

Ihm sind echte Gefühle und eine gewisse Rohheit wichtig und diese wollte er selber festhalten können. So begann der Singer-Songwriter seine eigenen Songs zu produzieren und mit den Stücken “Till Forever Runs Out” und dem markerschütternd schönen “Solid Ground” kristallisierte sich immer mehr der heutige Noise Soul des Alex Vargas heraus. Seine Kompositionen zeugen von einem episch angelegten, elektrifizierten Soul-Gewand aus einer düsteren, etwas abgründigen Energie. Damit hat der Däne seine musikalische Identität gefunden.

Auf seinem Debüt-Album “Cohere” von März 2017 entfesselte Vargas dann all seine geballten Einflüsse und Kräfte und lieferte ein 19 Songs starkes Werk ab. Eines das sowohl sanft-schmiegsame Töne voller Verletzlichkeit umfasst, um dann im nächsten Moment in Stücken wie “Inclosure” oder dem mitreissenden “Shackled Up” rhythmisch auszubrechen und der Ekstase zu verfallen. Ein extremes Spannungsfeld macht Alex Vargas Kompositionen aus, wenn sich grosse Gesten und ganz leise, zurückhaltende Momente abwechseln. So auch live an seinen Konzerten, wie dem am 28. Januar 2019 im Papiersaal Zürich.

Réservez

Yoav (ZA)

06.02.2019 - 19:00 bis 22:15
Papiersaal
Kalanderplatz 6 - 8045 Zürich
Weitere Informationen
Konzertbeginn: 20h00

 

Nach einer längeren Tourpause und Zeit der Ruhe, kehrt Sänger und Songwriter Yoav mit neuer Energie und frischem Sound zurück. Der Südafrikaner feiert sein zehnjähriges Jubiläum als Musiker - bekannt für Songs wie “Club Thing” oder “Beautiful Lie” - mit der Veröffentlichung seines vierten Albums "Multiverse". Anfang September erschienen, enthüllt es ein neues musikalisches Abenteuer dieses einzigartigen alternativen Pop-Künstler. Nebst neuer Frische bergen die neuen Stücke eine Mischung aus Himmlischem und Exzentrischem.

Die Arbeit für das neue Album begann bereits 2013, als Yoav Asien bereiste und eigentlich nach nichts bestimmtem Ausschau hielt, sondern einfach nur umher wanderte und sich wunderte. Doch wo auch immer er auf Reisen war, blieb ihm stets eine Frage im Hinterkopf: Was kommt als Nächstes? Er fühlte sich nach drei Alben und zahlreichen Auftritten mit seiner Loop-Station in seinem eigenen Teufelskreis gefangen.

Sein Verlangen strebte nach neuer Musik, neuer Kunst, neuen Erfahrungen. Diese fand er nach seinen Reisen zuerst in Berlin und ab 2015 in Ibiza, wo er sich niederliess und zusammen mit Lasse 'Illinton' Mosegard, der auf Ibiza lebt, sein neues Album produzierte. Als Komponist und Electroproduzent hat Lasse dynamische, mehrdimensionale Sounds kreiert, die seine Erfahrung als Produzent von Filmmusik widerspiegeln und an solche Soundtracks erinnern.

Die gesamte Atmosphäre ist eine Mischung aus Trip-Hop, Electronica, dem Himmlischen und Exzentrischem – ähnlich der Insel, von der sich Yoav einnehmen ließ.


Diese Atmosphäre kann man auch live geniessen - im Rahmen seines einzigen Schweizer Konzerts am 6. Februar im Papiersaal Zürich.

Réservez

The Japanese House (UK)

07.02.2019 - 19:00 bis 22:15
Papiersaal
Kalanderplatz 6 - 8045 Zürich
Weitere Informationen
Konzertbeginn: 20h00

 

Réservez

Ida Mae (UK)

08.02.2019 - 19:00 bis 22:15
Papiersaal
Kalanderplatz 6 - 8045 Zürich
Weitere Informationen
Konzertbeginn: 20h00
 

 

Réservez

Colter Wall (CA)

19.03.2019 - 19:00 bis 22:15
Papiersaal
Kalanderplatz 6 - 8045 Zürich
Weitere Informationen
Konzertbeginn: 20h00
 

Wenn man Colter Walls erzählerischen, verletzend ehrlichen Lieder zwischen Country, Folk und Bluegrass anhört, schwebt einem eine alte Seele vor. Eine welche aus tiefstem Herzen Geschichten aus all den Jahren auf einem staubigen und nerven zerrenden Lebensweg erzählt. Nur steckt hinter dieser wummernd-schönen Bariton Stimme und dem flinken Gitarren Picking kein ergrauter Outlaw, sondern ein 23-jähriges Singer-Songwriter Talent mit der Kehle eines Wanderpredigers und den Worten eines Poeten aus dem Outback.

 

Wall wuchs in Swift Current, Saskatchewan im Westen Kanadas auf und verfiel in Kinderjahren den Klängen von Johnny Cash. Vom Country berührt griff er mit 13 Jahren zur Gitarre. Bald blühte sein Interesse zu Folk und Blues auf. Nachdem Colter Bob Dylans “Don’t Think Twice, It’s All Right” gehört hatte, wuchs in ihm der Wunsch eigene Songs zu schreiben. Er schrieb Stücke zwischen Country und Folk, befeuert von Vorbildern wie Townes Van Zandt, Willie Nelson oder Hank Williams, nahm Demos auf und entschied sich 2015 der Musik zu Liebe eine Pause von der Uni zu nehmen.

 

Am Erfolg seiner EP “Imaginary Appalachia” gemessen, war für den Gitarre und Banjo pickenden Jugendlichen schnell klar, das er mehr wollte. 2016 nahm in Rick Rubin unter seine Fittiche und zusammen mit Grammy Gewinner Dave Cobb machte sich Walls in Nashvilles legendärem RCA Studio an sein Debüt-Album. Seither kann sich der Hut tragende Bariton über lobende Worte der Presse und Szene Veteranen freuen. Nach dem Erfolg seines Debüts von 2017 hat Colter Wall Mitte Oktober sein zweites Album veröffentlicht und spielt am 19. März 2019 im Papiersaal sein erstes Schweizer Konzert.

Réservez

Fews (US/UK/SE)

21.03.2019 - 19:00 bis 22:00
Exil
Hardstrasse 245 - 8005 Zürich
Weitere Informationen
Konzertbeginn: 20h00

 

Réservez

Jon And Roy (CA)

26.03.2019 - 19:00 bis 22:15
Papiersaal
Kalanderplatz 6 - 8045 Zürich
Weitere Informationen
Konzertbeginn: 20h00

 

Réservez

Rilan & The Bombardiers (NL)

04.04.2019 - 19:00 bis 22:15
Exil
Hardstrasse 245 - 8005 Zürich
Weitere Informationen
Konzertbeginn: 20h00

 

Rilan & The Bombardiers ist eine Band, die man ohne zu Zögern als Weltklasse bezeichnen kann. Die vier Musiker aus Haarlem um den Künstler und Sänger Rilan Ramhane erschaffen Songs, welche vor Energie und Lebensfreude nur so strotzen. Seit ihrem ersten Release von 2012 verbinden die Ausnahmekünstler gekonnt Pop, Soul, Funk und Rock. All dies in mitreissender Kombination der aussergewöhnlichen Stimme von Frontmann Rilan. So fabrizieren die Freunde eine Mischung an Rhythmen und Energien, welcher man sich weder ab Album noch live entziehen kann.

 

Die erste EP “Walking on fire” sammelte nach ihrer Veröffentlichung im Jahr 2015 schnell Millionen Klicks auf diversen Streaming Plattformen und der titelgebende Song mauserte sich zum Ohrwurm schlechthin. Mit dieser explosiven Mischung im Gepäck spielten Rilan & The Bombardiers ihre erste ausverkaufte Club Tournee, legten eine kunterbunt gefüllte Festival Saison hin und landeten mit ihren Songs nicht nur im Radio, sondern auch in Serien wie “Shooter”, “Shut Eye” oder in der Krimireihe “Rosewood”.

 

Nach all den Platzierungen ihrer Stücke im Amerikanischen Fernsehen, war es wohl mehr als Zufall, dass Rilan und seine musikalischen Gebrüder für ihr Debütalbum nach New York reisten. Das Debütalbum “Afro Dite” wurde also in der Stadt, die niemals schläft erschaffen und ist ein kleines Meisterwerk, das gehört werden muss. Die Holländer schaffen es über neun Tracks hinweg zu fesseln, laden zum Schweben mit Mitwippen ein und erfüllen die Seele dank glänzender Melodien mit purer Lebensfreude. Bald gibt es die Magie der Band auch live erstmals in der Schweiz zu erleben, wenn Rilan & The Bombardiers am 4. April im Exil in Zürich über die Bühne fegen.

Réservez

Eagle-Eye Cherry (SE)

12.04.2019 - 19:00 bis 21:45
Plaza
Badenerstrasse 109 - 80004 Zürich
Weitere Informationen
Konzertbeginn: 19h30

 

Réservez

Ziggy Alberts (AUS)

24.04.2019 - 19:00 bis 22:15
Kaufleuten
Pelikanplatz - 8001 Zürich
Weitere Informationen
Konzertbeginn: 20h00

 

Vom Surfbrett auf die Konzertbühnen dieser Welt: Ziggy Alberts ist ein sonniges Beispiel wie sehr der Griff zu einer Gitarre ein ganzes Leben verändern kann. Der von der australischen Ostküste stammende Sunnyboy fand 2011 zur Musik und packte von Beginn an ordentlich sonnige Gefühle sowie persönliche Begebenheiten in seine Songs. Es dauerte keine fünf Jahre und Ziggy erreichte Millionen von Leuten rund um den Globus. Mittlerweile zählt der 24-Jährige vier Alben, steht kurz vor unglaublichen 100 Millionen Streams auf Spotify und hat mit Commonfolk Records sein eigenes Label gegründet.

Der erdgebundene Singer-Songwriter vereint in seiner Art und Musik die Freiheiten und Weiten der Natur, das belebende Surfer Feeling seine Heimat und sein für Mutter Natur schlagendes Herz. Mit seiner Akustikgitarre gewappnet singt er über persönliche Erfahrungen, ozeanische Weisheiten und über das Leben unterwegs als Musiker und Naturmensch. In den letzten Jahren war Ziggy wahrlich viel unterwegs, so spielte er 2017 eine grösstenteils ausverkaufte Europa Tour und begeisterte über 5000. In Australien wurden die Venues schnell grösser für den jungen Geschichtenerzähler, der mit Auftritten in Kaffeehäusern begann.

Nach all diesen Erfolgen kündigte Alberts mit “Laps Around The Sun” auf November 2018 sein fünftes Album an. Dies nachdem er im September seine erste und gleich auch ausverkaufte Nordamerika Tour spielte und sein Song “Love Me Now” immense Erfolge feierte. Mit aktuellen Stücken wie “Heaven”, dem vor Kurzem veröffentlichten “Stronger” und seinem kommenden Album begibt sich Ziggy Alberts 2019 auf seine nächste grosse Konzert Tour. Dabei schaut er nach seinem ausverkauften Konzert im Papiersaal wieder in Zürich vorbei und verzaubert dieses Mal seine Fans im Saal des Kaufleuten.

Réservez

Ten Fé (UK)

07.05.2019 - 19:00 bis 22:15
Papiersaal
Kalanderplatz 6 - 8045 Zürich
Weitere Informationen
Konzertbeginn: 20h00

 

Die Entstehung der UK Indie Hoffnung Ten Fé gleicht mehr einer Liebesgeschichte: Per Zufall an einer Hausparty aufeinandergetroffen, entdeckten die beiden Musiker Ben Moorhouse und Leon Duncan schnell ihre gemeinsamen musikalischen Vorlieben und die Passion zu klassischem Songwriting. Waren beide zuvor in mehr oder weniger erfolgreichen Bandprojekten unterwegs, spannten sie nun zusammen, nutzten ihre Schlafzimmer zum Erschaffen neuer Lieder und testeten die Resultate gleich als Strassenmusiker aus.

 

Durch ihre geteilte Liebe zu Shoegaze und Dream Pop kristallisierte sich mehr und mehr der träumerisch sanfte Synthie- & E-Gitarren-Sound der heutigen Ten Fé heraus. Die schmiegsam-romantischen Lyrics der beiden Songwriter passen sich mit ihrer Mischung aus Verliebtsein und Betrübtheit perfekt in die Klangwelten des Indie Pop Duos ein. Nach einzelnen Singlereleases ab 2013 folgte letztes Jahr mit “Hit The Light” das Debüt-Album der Londoner, bei dem Produzent Ewan Pearson (M83, Jagwar Ma) seine Magie walten liess.

 

Mit “Make Me Better”, “Elodie” und “Overflow” traf die Band bereits schon vor dem Release auf grosses Echo und spätestens nach der Veröffentlichung des Debüts waren die Konzerte ausverkauft. Nach Konzerten in ganz England, Amerika und Europa haben sich Ten Fé Zeit für ihr zweites Album “Future Perfect, Present Tense” genommen und nochmals mehr ihre eigene Note gefunden. Der Zweitling folgt Anfang März und bringt die Band, welche live zu fünft zum Mitträumen einlädt, am 7. Mai erstmals in die Schweiz und in den Papiersaal Zürich.

Réservez

Men I Trust (CA)

28.05.2019 - 19:00 bis 22:00
Papiersaal
Kalanderplatz 6 - 8045 Zürich
Weitere Informationen
Konzertbeginn: 20h00

 

Réservez